Sexologin im Dialog mit Global Players aus dem Adult-Entertainment Business

EWT PressekonferenzInsiderinformationen, Ausblicke in die Zukunft und technische Neuheiten: Auf der Pressekonferenz im Rahmen der Eurowebtainment, Europas exklusivster Fachveranstaltung für interaktives Entertainment im Internet, Mobile und SAT/Web-TV, trafen sich erstmals Experten aus dem Bereich der Erwachsenenunterhaltung, um öffentlichkeitsnah über die neusten Trends und Entwicklungen im Bereich Online Entertainment zu sprechen. Kernthema der Diskussion: Virtual Reality und die damit verbundenen Möglichkeiten für Industrie und Nutzer. Alle Spezialisten, die Präsentationen vor den anwesenden Journalisten hielten, sind sicher: Durch die VR-Technologie steht die Branche vor einem Umbruch. Da Sexualität im Allgemeinen, sowie der Umgang damit, jedoch immer auch gesamtgesellschaftlich relevante Themen sind, moderierte die bekannte Sexologin Ann-Marle Henning die Veranstaltung und beleuchtete die Entwicklung aus Sicht einer Sexualwissenschaftlerin.

VR nur der erste Schritt

René Pour, Gründer von RealityLovers (Portal für exklusive VR-Erotik-Filme), sieht die Zukunft der Erotik-Branche auf jeden Fall in der virtuellen Realität. „Die Chance, in eine andere Welt einzutauchen und die eigenen Phantasien hautnah zu erleben, eröffnet Produzenten sowie Konsumenten völlig neue Perspektiven. Im nächsten Schritt sollte die Interaktivität verstärkt und der Nutzer vermehrt in die Gestaltung eingebunden werden, was mit unseren Filmen bereits teilweise möglich ist“, so Pour weiter. Stefan Geisler, der für technische Anliegen rund um die VR-Produktion bei RealityLovers zuständig ist, sieht das ähnlich: „Augmented Reality könnte VR-Filme wirkungsvoll ergänzen. Beispielsweise, wenn lebensechte Personen in das Blickfeld eingeblendet werden, die mit dem User dann auch interagieren“.

Rene Pour

Webcams bald nur in 3D?

Michael Reul, Investor von AliceX (VR-Plattform für Webcam-Shows) und Dennis Beentjes, Vertreter von Cam4 (einer der weltweit größten Anbieter für Webcam-Shows) sind sich einig: VR wird die Erotik-Branche revolutionieren. Allerdings: Bis eine Großzahl von Haushalten über die notwendige Technik verfügen wird, die zum Abspielen solcher Videos nötig ist, werden noch Jahre vergehen. Beentjes unterstreicht vor allem die von seinem Vorredner angesprochene Interaktivität. Cam4 arbeitet bereits mit Hochdruck an einer Vernetzung mit Teledildonics; Also Sex-Toys, die beispielsweise von Cam-Girls aus der Entfernung digital gesteuert werden können, um Nutzern ein physisch erfahrbares Erlebnis zu bescheren.

Henning erkennt den Mehrwert

Nicht nur dem Erotik-Markt eröffnet VR neue Türen. Auch Ann-Marlene Henning, die bekannteste praktizierende Sexualtherapeutin Deutschlands, vertritt die Meinung, dass Nutzer durchaus in vielerlei Hinsicht von VR profitieren können. Die Voraussetzung hierfür ist jedoch der korrekte Umgang mit Erotik-Filmen im Allgemeinen.

Weitere Informationen zur Eurowebtainment finden Interessierte hier

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Pressemitteilungen abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s