Backstage: CamgirlFarm

Das ist wahrscheinlich mit Abstand die beste Sex-Produktion des Jahres 2013 gewesen. Nein, ich übertreibe wirklich nicht. Es waren mehr als 20 Personen an der Produktion beteiligt;  darunter Stars wie Lena Nitro, Conny Dachs, Paula Rowe, Mario Fash und die frisch gebackene Venusgewinnerin Julie Hunter. Hier wurden fast drei Wochen am Stück mit professioneller Ausrüstung gedreht. Tatort waren die Beate Uhse Studios Am Tempelhofer Ufer.

img_9159Man munkelt, dass die Kosten locker im fünfstelligen Bereich liegen. Es handelt sich dabei um eine mehrteilige Erotik-Serie, die wie in einer Soap, über den Alltag einer Cam-Agentur erzählt. Da ist der sympathische Chef Larz Jackson, der als einziger in der Agentur keinen Sex hat. Frei nach dem Motto:“Mal die linke, mal die rechte Hand!“ erträgt er die vielen Sexaffären seiner Mitarbeiterinnen und nutzt diese sogar gewinnbringend aus. Skrupellos nehmen die Überwachungskameras alle Details der Eskapaden auf. Wie beispielsweise die zwei Fi**szenen vom ‚Nerd‘ Frank (den hab ich gespielt… hehe) mit der Sekretärin Selina Blow und der Camgirl-Milf Kitty Wilder. Natürlich waren auch ein paar echte Kameramänner mit am Start. Insgesamt war die Produktion sehr durchorganisiert. So gab es für jeden Tag einen genauen Drehplan, der sogar flexibel genug war, auch Szenen tauschen oder vorziehen zu können. Jeder Darsteller erhielt ein Drehbuch, eine Rollen- sowie Szenenbeschreibung, eine Tagesübersicht aller geplanten Drehs mit den jeweiligen Darstellern. Außerdem waren weitere Personen zuständig für die Kostüme, Requisiten, Maske, Verpflegung und Technik. Für die Besetzung der Spielrollen wurde sogar eigens ein Casting gemacht, von dem ich Euch kurz erzählen will. img_9221Also erstens, das Casting war für mich kein Problem. Es hat Spaß gemacht, aufgeregt war ich trotzdem. Zuerst wurde mir der Produzent vorgestellt, dann der Regisseur, der es sich nicht nehmen ließ, mich direkt zu casten. Er spielte eine Camgirldame mit Vollbart, die mich verführen will. Meine Rolle war ‚Nerd‘ Frank, der völlig verklemmt ist und Angst vor Menschen hat. Schlimmer gar, ich wurde zur männlichen Jungfrau gemacht. Selbstverständlich blieb ich wie immer standhaft und konnte mit meiner gespielten Knabenhaftigkeit den Regisseur überzeugen. Zum Abschluss haben wir noch über die Besetzung gesprochen und ich erhielt einige Details zum Drehplan. Daran sieht man im Übrigen wieder, dass der Anspruch an Hardcore-Produktionen insgesamt gestiegen ist. Also insofern reicht es eben nicht nur vor der Kamera gut ficken und stöhnen zu können. Man sollte ebenfalls über schauspielerische Fähigkeiten verfügen. Zumindest den Ehrgeiz haben, es zu versuchen, wenn man in anspruchsvolleren Sexstreifen mitwirken will. Was ja häufig bei vielen Amateuren ein Problem ist, da sie in der Regel keine Erfahrung haben bei Sex-Handlungen mit Story. Dennoch waren auch ein paar ganz neue Gesichter aus dem Amateurbereich mit dabei. Und in dieser Produktion gab es starke Unterstützung durch Conny Dachs. Der Pornoveteran war Regieassistent, Seelsorger, Ratgeber, Spaßmacher und natürlich Darsteller vor der Kamera. Bekennenderweise bin ich ja ein Connyfan der ersten Stunde, schon seit den 90ern, wo er noch die Gina Wild-Castings gemacht hat. Da habe ich selber noch wichsend vor dem Fernseher gesessen und heute? Bei einer der Fi**szenen half mir Conny aus der Hose, während ich Kitty Wilder durchballerte. Keine Sorge, niemand wird es in der Szene merken.

img_9249Rundum muss ich sagen, war es eine tolle Produktion mit vielen interessanten Leuten. Das ganze Team hat tolle Arbeit geleistet. Also ich bin schon echt neugierig zu hören, was die ersten Stimmen sagen werden über diese Serie. Es wird sicherlich für einige Aufmerksamkeit in der Branche sorgen und man(n) darf echt gespannt sein, ob diesem Format noch weitere Teile folgen werden. Potential ist vorhanden und wer schon mal mehr sehen will. Kann auf YouTube „Camgirlfarm 2013 Backstage“ eingeben oder direkt in meinem YouTube-Kanal SexzessivTV nach dem Beitrag schauen.

Jason Steel

Text und Bilder aus der DD 01/2014

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Backstage abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s