Wir sehen uns im Puff!

Es ist eine Sache, in den Puff zu gehen – das tun viele Männer – und eine andere Sache, darüber offen zu sprechen – das tun die allerwenigsten. Einer, der beides tut, hat nun sogar ein Buch zu diesem Thema veröffentlicht. Wir haben es gelesen und uns mit ihm über die Entstehungsgeschichte unterhalten.

Wir sehen uns im Puff!

Wir sehen uns im Puff!

„Nur hässliche Männer-Singles gehen in den Puff“. Diesen, in der Öffentlichkeit sehr gern breitgetretenen Schwachsinn und viele andere Vorurteile hinsichtlich der Prostitution versucht der Autor R. Fahren (bitte zusammen lesen!) in seinem Buch „Wir sehen uns im Puff – die Pay$ex-Einführung“ zu entkräften. […]

Wann und warum entstand die Idee, dieses Buch zu schreiben?
R. Fahren: Nach rund 20 Jahren Partnerschaft habe ich mich mit meiner Frau mal wieder über sexuelle Fantasien unterhalten und ihr dabei von den FKK- und Saunaclubs berichtet, über die ich hinter vorgehaltener Hand hin und wieder gehört hatte. Ihr „dann schau Dir das halt mal an und erzähle mir, wie es war!“ hat mich dann doch überrascht.
Mein erster Besuch war überwältigend: Die Sauberkeit, das stilvolle Ambiente und dutzende hübscher Frauen, die außer High Heels kaum mehr als ein Lächeln trugen. Es war viel unverkrampfter als ich mir vorgestellt hatte und auch auf dem Zimmer war der Sex um Welten besser, als es mir die angeblichen „Fachleute“, die ihre Erfahrungen vermutlich im Laufhaus machten, geschildert hatten.
An diesem Abend war ich froh, dass ich zumindest meiner Frau von meinen Eindrücken berichten konnte, denn sonst wäre ich vermutlich geplatzt!

[…]

Die Rezension und das gesamte Interview liest Ihr in der DD 03/15

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter EroKultur abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s