Die Vorsorgeuntersuchungen – U1-U9 für eine gesunde Entwicklung

Einige von Euch wundern sich wahrscheinlich, warum wir in diesem Blog einen Beitrag zu den Vorsorgeuntersuchungen posten. Dafür gibt es zwei Gründe:

1. Kinder – ob es viele wahrhaben wollen, oder nicht – gehören durchaus zum Thema Sexualität. Sie können das Ergebnis einer erfüllten Beziehung sein, manchmal vielleicht etwas unbeabsichtigt, vervollständigen diese dann aber häufig. Sie setzen glücklicherweise nicht den Schlussstrich unter die Erotik, aber sie verändern diese eindeutig. Wer sich also auf Kinder einlässt, sollte informiert sein; auch in Sachen Gesundheit.

2. Die Seite bambiona.de ist eine sehr informative Seite, die wir gerne weiter empfehlen!

Weitere Infos im Ratgeber von bambiona.de

Die Früherkennung von Krankheiten und Defekten stellt einen wichtigen Teil der Kinderheilkunde dar. Ob die Entwicklung eines Säuglings zufriedenstellend verläuft, können nur erfahrene Kinder- und Jugendärzte beurteilen. In Deutschland sind die Vorsorgeuntersuchungen kassenärztlich geregelt, genannt U1- U11. Die erste Untersuchung, die U1, erfolgt sofort nach der Geburt und wird auch APGAR-Test genannt. Die Untersuchung wird nach 5 und 10 Minuten nochmals wiederholt und gibt Aufschluss darüber, ob das Kind die Geburt gut überstanden hat und ob Defekte vorliegen, die man in der Schwangerschaft nicht erkennen konnte. Auch die U2 findet in der Regel noch im Krankenhaus statt, der Säugling darf nicht älter als 14 Tage alt sein. Die Ärzte und Hebammen beantworten Ihnen dabei auch dringende Fragen zur Ernährung oder Baby Erstausstattung. Bei Entlassung aus der Klinik bekommen Eltern das gelbe Kinder-Untersuchungsheft ausgehändigt, in dem alle Ergebnisse eingetragen werden und welches das Kind bis ins Jugendalter begleiten wird.

Die folgenden Untersuchungen bis U6 finden im ersten Lebensjahr des Kindes statt. Dieses aufregende Jahr ist mit vielen Veränderungen verbunden. So wird der Kinderarzt bei der U3 darauf achten, wie ihr einige Wochen alter Säugling isst und trinkt und ihnen Tipps zur Babyernährung geben. Auch die Schlafgewohnheiten und das Gewicht werden genau kontrolliert. Ist der Säugling einige Monate alt, werden die Reflexe immer wichtiger, um herauszufinden, ob die Entwicklung normal verläuft. Die Ein-Jahres-Untersuchung U6 legt viel Wert auf die Bewegung und allgemeine Entwicklung des Kindes. Die folgenden Untersuchungen bestreitet ihr Kind schon als Kleinkind. U7 bis U9 bereiten auf die Schule vor und testen vor allem die geistige Entwicklung des Kindes. Auch Sozialverhalten und Impfungen wird ihr Arzt mit Ihnen besprechen. Die Vorsorgeuntersuchungen sind in Deutschland nicht gesetzlich vorgeschrieben, Eltern ist aber geraten, diese unbedingt in Anspruch zu nehmen. Krankenkassen übernehmen die Kosten und Eltern können sich der guten Entwicklung ihres Kindes sicher sein.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Artikel abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s