Heather Allen

Zwei nackte Frauen stehen nebeneinander, vertrauensvoll und völlig unberührt von der Freigabe an die Betrachter zeigen sich die beiden ihre Körper. In heftigem Liebesspiel stehen Mann und Frau, ebenso völlig nackt, hinter einer Wand und auch sie wurden von ihrer Schöpferin Heather Allen vollkommen ungeschützt dem Betrachter ausgesetzt.
Dabei fällt auf, die Figuren der britischen Künstlerin sind nicht, wie im Film schon so oft gesehen, einfach nur in wilder Gier übereinander hergefallen. Der Liebesakt im Stehen wird nicht mit einfach herabgerissener Hose und dürftig verrutschtem BH, sondern vollkommen nackt und scheinbar in aller Ruhe vollzogen.
Kunst und Erotik – geht das zusammen?

Heather-AllenUrsprünglich bezeichnet das altgriechische Wort „Eros“ die Liebe und mit Erotik gemeint, ist die sinnlich-geistige Zuneigung, die ein Mensch einem anderen entgegenbringt. Im Unterschied zum Sex als trieb- und körpergesteuerte Liebe wird die Erotik im Zusammenhang mit emotional-seelischer Anziehung zu einer anderen Person gesehen.

Das Werk von Heather Allen widmet sich oft mit den ca. 18 cm hohen Figuren, in denen sich die Künstlerin selbst abbildet – und das sowohl in weiblichen als auch männlichen, der Libido, dem menschlichen Verhältnis von Nähe und Sexualität.
Allens Selbstporträts – manchmal sind es auch ganze Gruppen – nackt oder in Jogginganzügen – bestehen aus einer im Ofen aushärtenden Modellierpaste.
Die im Spielzeugformat erschaffene Figuren-Welt von Heather Allen ist geheimnisvoll und erfordern intensive Betrachtung. Die Künstlerin arrangiert ihre Figuren abhängig vom Kontext und den räumlichen Gegebenheiten jedes Mal anders. Auf jeden Fall ist diese Kunst sehr empfehlenswert.

Heather Allen wurde 1952 in Romford, England geboren, sie lebt seit nunmehr über zehn Jahren in Deutschland, zunächst in Frankfurt und seit 2006 in Berlin.
Einen kleinen Vorabeindruck verschafft die Webseite der Künstlerin.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter EroKultur abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s