Leetizia: Auf einen angezündeten Böller pinkeln…

Leetizia

Leetizia

In der Redaktion der BERLINintim Zeitung fantasiert man im Kaffeeraum schon gerne mal mit den Kollegen rum. Ein Hirngespinst unseres verschrobenen Gedankenzentrums ist die fiktive Vorstellung, dass in naher Zukunft das „WebcamGirl“ als anerkannter Beamtenberuf geltend gemacht wird. Die Dienstleistung der Befriedigung vom PC aus. Die schnelle unkomplizierte und frivole Erregung für Menschen, die keine Zeit haben um sich der körperlichen Lust hinzugeben. Klick auf die Seite, wähle den passenden Dienstleister nach optischen Reizen aus, äußere knapp deine Wünsche. Masturbation, kontrolliertes abspritzen ins Taschentuch und weiter geht es an die Steuererklärung von 2012.
Die Webcamgirls überfluten das WorlWideWeb, egal ob jung, alt, schlank oder dick, immer mehr Studentinnen, Arbeitslose, Hausfrauen oder auch Berufstätige erkennen den Markt und verdienen sich ein paar Euros dazu. Einige leben sogar davon. Sowie die 29-jährige Leetizia aus Berlin. Wir waren bei ihr und lernten eine sehr natürliche und attraktive Person kennen.

Leetizia, erst einmal danke schön, dass Du für unser Interview zugestimmt hast. Erzähle uns doch bitte, wie bist du darauf gekommen vor der Webcam Deine weiblichen Vorzüge zu präsentieren?
Leetizia: Immer wieder gerne!  Ich habe damals als Verkäuferin gearbeitet und wie es oft so ist, hat das Gehalt nie wirklich gereicht. Also habe ich überlegt, wie ich noch nebenbei etwas Taschengeld dazu verdienen kann, allerdings mit etwas, was mir auch Spaß macht und ich zeitlich nicht gebunden bin. Ich habe sofort an Webcam gedacht, da ich schon oft davon gehört hatte und keine Probleme habe mich zu zeigen. Eher im Gegenteil 😉

Wie sieht denn so ein Arbeitsalltag bei Dir aus. Welche Aktivitäten umfasst die Berufswahl „Webcam-Girl“ genau? Allein vor der Cam Show zu machen reicht doch nicht aus?
Leetizia: Nein das stimmt, nur sich halbnackt vor die Cam setzen reicht nicht. Der User will etwas geboten bekommen und immer auf dem Laufenden sein. Ich mache alles alleine und habe keinen „Manager“ hinter meinem Rücken. Das heißt regelmäßige Shootings und Wunschvideos sind Pflicht, damit ist es aber nicht getan für mich. Dazu kommt die Bearbeitung der Videos und Bilder, Mails beantworten und noch vieles mehr! Und schwups ist der Tag fast um!

Sieht man Deine Profile im Netz, fällt auf, Du bist ein hübsches Girl. Aber Du besitzt auch eine Besonderheit: Dein Po hat eine schöne, große Rundung. Für amerikanische Miami Base Videos wärst Du in einem brasilianischen Bikini die ideale Besetzung. Wie setzt Du Deine „geile“ Waffe ein, um die Männer damit zu hypnotisieren?
Leetizia: Oh Danke, das schmeichelt mir natürlich sehr! Ich ziehe gerne heiße Outfits an, die meinen Po schön betonen! Mit der Kameraperspektive kann man auch schön spielen. Und das ein oder andere Spielzeug für den Po gibt es ja dann auch noch.
Oh man, der Gedanke allein macht mich schon wieder heiß!

Leetizia_02Immer mehr Frauen entscheiden sich dazu vor die Cam zu gehen. Wie hart ist Konkurrenz in diesem Bereich. Macht sich Neid oder auch Stutenbissigkeit in irgendeiner Form bemerkbar?
Leetizia: Oh ja, Konkurrenz gibt es eigentlich mehr als genug und auch noch so verdammt hübsche und fleißige! Da kommt es dann auch schon mal vor, dass man sich indirekt anzickt.
Ich mach mich damit aber nicht irre. Mir ist bewusst, dass die Mehrheit der User sich sowieso nicht auf ein Girl ver“steifen“ und natürlich Abwechslung suchen. Ist doch normal! Und dank meiner treuen Fans, weiß ich, dass ich alles richtig mache.

Bei der Flut an Möglichkeiten für den User sich die nötige Befriedigung zu holen, wie sorgst Du dafür, dass Du interessant für den Konsumenten bleibst? Gibt es da ein Rezept für stetigen Erfolg?
Leetizia: FREUNDLICHKEIT und immer ein Lächeln auf (beiden) Lippen 🙂 Das macht echt eine gaaaaaanze Menge aus. Den Rest verrate ich nicht.

Das gesamte Interview liest Ihr in der BIZ 04/13

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Intimes Interview abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s