Partybericht: Saturday Night Fuck im Insomnia

Jeden ersten Samstag im Monat zelebriert Dominique im Insomnia eine ganz besondere Party: Den Saturday Night Fuck.
Dominique-Insomnia-Pornodreh GB 06 - 2009-09-21 17-41-57Jeden ersten Samstag im Monat fordert Dominique, die Großmeisterin der hedonistischen Sexorgien, sinnesfreudige Paare und potente Männer auf, ins Insomnia zu kommen und zu vögeln, was das Zeug hält. Wir konnten uns erstmals aufraffen, an diesem besonderen Tag zum SNF zu gehen… und wurden nicht enttäuscht.
Wir kamen gegen 23 Uhr an und mischten uns unter die Partygäste. Es war noch recht verhalten, denn gemäß einem ungeschriebenen Gesetz zum SNF macht die Großmeisterin Dominique persönlich nach Mitternacht den Anstich und eröffnet die Orgie. Nun gut, dann konnten wir uns schon mal an der Bar vergnügen und mit einer Bekannten plaudern.
Die Zeit verging wie im Fluge und der Saal füllte sich langsam aber stetig. Etwa 20 Minuten nach Mitternacht betrat Dominique den Saal und wurde begleitet von vier halbnackten jungen Frauen oder besser willigen Sklavinnen. Nach einer mystischen Einlage zur Eröffnung setze Dominique das Szenario fort in dem an die Gäste brennende Kerze verteilt wurden und zwei der Lustsklavinnen sich auf den Boden legten. Dann durften die Gäste den flüssigen Wachs über die Lustluder ergießen (lassen). Es sah aus wie eine bekannte männliche Flüssigkeit, war aber doch ungleich heißer.
Kurz danach ging die Session ihrem Höhepunkt entgegen. An einem langen Stab hatte die Herrin der Lust einen Dildo befestigt, um die erste Lustsklavin zu penetrieren. Diese besondere Aktion wiederholte sie mit allen anderen Sklavinnen, so dass sich eine sehr feudal-erotisch Szenerie entwickelte, in dessen Abschluss die vier Damen zur Liegestätte mitten in den Saal gebracht wurden.
Jetzt suchte sich die Gastgeberin einige gutaussehende Herren aus, die es den Mädels besorgen sollten. Schnell entwickelte sich hieraus eine richtige Sexorgie und die Hausherrin raunte nur noch:  „Vögelt Euch die Seele aus dem Leib“.
Und das taten sie auch, die vielen Partybesucher, unter ihnen viele Paare, die sich den hedonistischen Gedanken ergaben und sich wild ins Getümmel stürzten. Schnell wechselten die meisten Gäste ihre Position und zelebrierten eine riesige Sexorgie.
Als später dann die Galerie eröffnet wurde, verteilte sich das Publikum auch auf die oberen Ebenen. Lustvolles Gestöhne untermalt von rhythmischen Technoklängen: So muss Orgie, möchte man – von einem (schlechten?) Werbeslogan inspiriert – sagen.
Das vögelnde Publikum war allesamt privat, was die Party besonders interessant machte. Jeder, der hierher kam, wusste auch wozu. Und die Soloherren hatten gut zu tun, die Swingerpaare und Solodamen zufrieden zu stellen.

Der Eintritt von 60 Euro für Paare und 110 Euro für Männer (Getränke inklusive) ist gerechtfertigt. In vielen anderen Swingerclubs zahlt man mehr und bekommt viel, viel weniger. Allein die Show am Anfang wäre schon vergnügungssteuerpflichtig…
Wer Orgien mag und es gern privat hätte, der ist an jedem ersten Samstag im Insomnia genau richtig.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Artikel, Club Check abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Partybericht: Saturday Night Fuck im Insomnia

  1. Lukas P schreibt:

    Für die , die dieses Event das erstemal besuchen ist es wohl schon so wie beschrieben , doch mit der Zeit sind die immer gleichen wiederkehrenden Aktionen und spiele dieses Events eher langweilig zu betrachten.. So langweilig das der Club schon garnicht mehr richtig voll wird und die Chefin aufgrund der fehlenden Resonance einen zweiten Orgientag im Monat angelegt hat um schlechte Besucherzahlen und dadurch resultierenden verhaltenen Umsatz wieder wet zu machen.

    Auch der Dresscode der eigentlich in diesem Club gegeben sein sollte wird bei sehr vielein ..wenn nicht sogar bei allen Veranstalltungen absolut misachtet..Hier zählt nur noch, wer zahlt darf rein auch wenn es nur in Sportkleidung und Turnschuhen ist..Hauptsache Geld fließt.

    Einen Artikel zu schreiben über ein einmalieges Event ist keine schlechte Sache, spiegelt jedoch nicht das wirkliche sein wieder sondern ist nur eine Momentaufnahme und man kann sagen die Berichterstatter hatten Glück zu zu diesem Event zu kommen wo es mal eventuell voll war, denn die Erfahrung zeigt wie schon erwähnt das es eher ermüdent langweilig leer ist. Man betrachte dazu mal die stätig Rückläufigen Anmeldezahlen auf diversen Clubseiten etc.

    Rückblickend könnte ich natürlich aus Erfahrung noch einiges mehr schreiben und bestimmt würden sich auch etliche finden die meinen Äußerungen im Bezug auf die Führung dieses Clubs unterstützend zustimmen, möchte jedoch nicht weiter , aufgrund der gegebenheit das NUR der SNF erwähnt wurde , weiter darauf eingehen.

    Jeder weiß das der Club massiv abgebaut hat und nur noch mit Mühe und not hochgepuscht wird.

    Negativ : DRESSCODE nicht vorhanden , immer ewig monotone Stroyline im Bezug auf Zirkus B. und SNF, , Musik absolut monoton und nach 2 Monaten anwesenheit kann man schon vorraussehen was der PseudoDJ auflegt..immer gleich ohne abwechslung, ,, Klimaanlgen Aufgrund der neuen Raucherlounge so gut wie garnicht funktionabel..man schwitzt wie ein Hund und der Raum ist absolut unerträglich mit teilweise 8 Grad unterschied zur Hauptfläche.

    Positiv : Man kommt in diesem CLub sehr gut mit anderen Leuten in Kontakt ohne die teils übliche Gruppenbildung zu versprüren, Personal immer freundlich und bedacht dem Gast gute zu tun und schnell zu bedienen. schöne große Tanzfläche.. kein Muss bei allem was man tut.. Paarbereich toll.

    Kleiner Nachsatz der massiv auffällig wird.. Sollte der Club mal wieder etwas leerer sein muss man das Personal schon drum bitten den Paarbereich zu öffnen ( und das gegen 2:30 .. HALLO ?? ) Wenn ich nur tanzen möchte , gehe ich einfach in die Suite ums eck und fertig .. Was soll ein Club mit Swingmöglichkeiten , wenn , auch falls es leerer ist der Paarbereich immer später geöffnet wird , blos aus Angst das dann unten auf der Tanzfläche alles leer ist , weil alle nach oben verschwinden.

    Weiterhin zu bemerken , dass sogar Einträge auf der Insomnia Seite die nicht nur das positive beschreiben , kommentarlos gelöscht werden..WARUM ? tja… das kann sich wohl jeder selber denken..

    Wir haben jedenfalls, wie usnere Freunde diesem Club den Rück zugekehrt und sind damit zufrieden, da die diktatorische Art und Weise und Willkür der Betreibe in einigen Punkten der Szene nicht gerecht werden..Hier geht es nur ums Geld machen und mehr nicht.
    Lüge? wohl nicht…Geht mal auf JC und unterhaltet Euch mit alten Stammgästen darüber..da wird dann noch anderes zu Tage gebracht ..was ich mir hier sparen werde zu erwähnen.

    einen schönen Tag noch .
    Lukas .P.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s