Vivian Schmitt: Das pornöse Original mit natureller Geilheit…

Die Pornografen aus der guten alten Zeit entdeckten noch richtige Stars wie Gina Wild und Sarah Young. Eine der letzten Glühwürmchen aus der goldenen Porno-Ära trägt den Namen Schmitt, gehört mittlerweile zum deutschen Bildungswissen was Popkultur angeht und sagt sehr gerne was ihr Hirn grad fabriziert. Die letzte große Entdeckung des Harry S. Morgan, das pornöse Original mit natureller Geilheit und rekordverdächtiger guten Laune. Selbst die ab 16 Jährigen kennen dank WorldWibeWeb und gezielter PR schon ihren Namen. Hier ist Vivian Schmitt!!!

Vivian Schmitt

Vivian Schmitt

Vivian danke für Deine wertvolle Zeit. Ist Pornografie für Dich mittlerweile der Beruf geworden in dem Du bleibst, oder kannst Du Dir vorstellen, noch in eine ganz andere Richtung eine Karriere zu starten?
Vivian Schmitt: Naja, für immer werde ich den Job nicht machen, aber mich wird immer was mit der Branche verbinden. Ich denke, ich werde eher in die Richtung Internet gehen, denn Pornografie allein auf DVD oder sogar im Kino, rentiert sich für niemanden mehr.

Was war das außergewöhnlichste was ein Fan einmal für Dich getan hat?
Vivian Schmitt: Ich habe einmal eine Sendung im Fernsehen gesehen. Da war ein Typ, der hatte ein ganzes Zimmer mit meinen Bildern tapeziert. Das war schon ein wenig crazy, aber ist doch auch schön, dass ich ihm so gut gefalle. Es ist amüsant, wenn man am Abend vor der Glotze sitzt und dann entdeckt man einen Hardcore-Fan, mit einem Altar von einem selber. War schon nicht schlecht…

Kannst Du Dich an Deinen ersten Pornofilm erinnern, den Du gesehen hast, und was fandest Du gut und was war für Dich ein absolutes Tabu?
Vivian Schmitt: Leider gar nicht mehr, ich schaue auch privat gar keine Pornos; ich drehe die Filme und habe solch ein ausgefülltes Sexleben, dass ich mir privat dann lieber Desperate Houswives oder The Walking Dead ansehe.

V.Schmitt_0076Hast Du im Laufe Deiner Karriere einige Deiner eigenen Tabus gebrochen und bist immer einen Schritt weiter gegangen?
Vivian Schmitt: Ich bin mir immer treu geblieben und fahre seit dem Start meiner Karriere immer dieselbe Schiene. Keine GangBangs oder dergleichen. Ich bin eine ‚normale‘ Pornodarstellerin.

Der Tod von Harry S. Morgan war nicht nur ein trauriges Ereignis, es hat auch vieles intern in der Branche verändert. Wie erlebst Du die Veränderung seit dem Tod von ihm?
Vivian Schmitt: Es ist sehr traurig, dass er nicht mehr unter uns ist. Er gab der Branche, trotz seines hohen Alters, immer noch den nötigen Drive. Er war der personifizierte Porno. Nach seinem Tod wurde es schon ein wenig ruhig. Eine Stille die sich unter uns mischt.

Du bist eine wahre Kämpfernatur und beweist immer wieder, dass Dich nichts aus der Bahn werfen kann. Woher nimmst Du diese Stärke beständig zu bleiben und Dich trotz der Flut an „Amateurstars“ weiterhin an der Spitze zu halten und den Glamour eines Pornostars zu wahren?  
Vivian Schmitt:  Naja, die Kraft bekomme ich von meinen Fans und meinen Mann, der echt in jeder Hinsicht zu mir steht. Von den Amateuren gibt es so viele, da denke ich schon, dass mir keine von denen das Wasser reichen kann. Sie machen alle einen guten Job, doch heutzutage ist es mehr als schwer sich einen Namen in diesem Bereich zu machen, grade weil es so viele Girls gibt, die sich vor der Kamera nackig zeigen.

Das gesamte Interview liest Ihr in der BIZ 02/13

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Intimes Interview abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s