Saunieren im Artemis

Sauna_BlickNeben den vielen Annehmlichkeiten sind die beiden Saunen im Untergeschoss für das Wohlfühlen im Artemis mit von entscheidender Bedeutung. Einmal die Biosauna, die mit 60 Grad temperiert ist und mit verschiedenen Lichtstimmungen aufwartet. Dann die klassische finnische Sauna, die bei 90 Grad zum Verweilen einlädt, in der auch ein Aufguss möglich ist.
An keinem Ort im Artemis kommen sich die Gäste so nah wie in der Sauna. So international das Publikum im Artemis ist, so verschieden scheinen auch die Saunakulturen zu sein. Wobei es auch viele Gäste gibt, die noch nie sauniert haben und dementsprechend unsicher im Umgang mit einer Sauna agieren, was dem erfahrenen Saunagänger hin und wieder ein Schmunzeln oder gar ein Kopfschütteln entlocken kann. Zwar sind an den Scheiben der Saunatüren große Piktogramme angebracht, die darauf hinweisen, dass Bademäntel und Badelatschen draußen zu bleiben haben, aber das wird ab und an trotzdem übersehen. Den Masseuren, die in unmittelbarer Nähe ihrer Tätigkeit nachgehen, oder dem Barpersonal der benachbarten Wellnessbar bleibt das meistens nicht verborgen, so dass dann von diesen freundlich aber bestimmt etwas ordnend eingegriffen wird.
Man sollte gar nicht glauben, wofür sich eine Sauna alles zu eignen scheint. Ein Gast, der ein Nickerchen in der Sauna hält oder dort ein spannendes Buch liest, ist im Artemis kein ungewöhnlicher Anblick, wobei sich für diese beiden Aktivitäten eher die Biosauna eignet.
Als ein Gast eine Tageszeitung mit in die finnische Sauna nahm, musste dieser aufgrund der Temperatur und der hohen Luftfeuchtigkeit wegen eines Aufgusses feststellen, dass die Druckerschwärze seine Hände rabenschwarz einfärbte.
Natürlich gehört zu einem richtigen Saunagang auch der passende Aufguss. Hierzu hält das Artemis alle notwendigen Utensilien bereit. An der Wellnessbar befüllt das Barpersonal gerne den, in der finnischen Sauna bereitstehenden, Aufgusseimer mit Wasser/Eis und einem Zusatz nach Wahl, wie z.B. Minze, Zitrone oder Latschenkiefer.
Für das Abkühlen danach stehen zwei Tauchbecken zur Verfügung und einige Liegen um den Pool laden zum Relaxen zwischen Saunagängen ein.
Auch die Clubdienstleisterinnen (Fachbegriff für die dort tätigen Huren) nutzen die Saunas gerne, was ihnen aber nur in ihrer Freizeit gestattet ist. Falls ein Gast mit einer der Frauen saunieren möchte, ist das unter der Bedingung möglich, dass der Gast die Frau für die Zeit normal bezahlt.
Denn entscheidend ist die mit dem Gast verbrachte Zeit. Ob Gast und Hure miteinander Sex haben, einen Smalltalk miteinander halten oder gemeinsam saunieren, ist unerheblich.
Und am Rande: Sex ist in den Saunen natürlich nicht gestattet.

Regeln / Tipps fürs Saunieren im Artemis
Betrete die Sauna immer ohne Badelatschen und Bademantel.
Die Pool- und Saunanutzung hat nackig zu erfolgen, also: No Shorts!
Ablagen für Brillen befinden sich neben den Saunatüren.
Dusche Dich vor einem Saunagang.
Nehme mind. 1 Handtuch mit hinein und lege es stets unter, so dass Dein ganzer Körper darauf Platz findet einschl. den Füßen.
Vor Benutzung der Tauchbecken oder des Pools wieder kurz duschen.
Die Mitnahme von Honig in die Sauna ist nicht gestattet.
Wasser/Eis/Aufgusszusätze sind an der benachbarten Wellnessbar erhältlich.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Club Check abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s